Gemeinsam auf dem Weg zur Caritasgemeinde

Herzlich Willkommen!

Ich freue mich über Ihr Interesse und lade Sie ein, das Referat Gemeindecaritas näher kennenzulernen.

Sie haben sich bereits über die Ortsvereine und deren vielfältige, unersetzliche Arbeit informiert. Diese Seite möchte ergänzend dazu ins Thema Caritas einführen. Hier erfahren Sie, was Gemeindecaritas allgemein bedeutet. Sie werden regelmäßig über die Arbeit des Referats Gemeindecaritas informiert, über Projekte, Veranstaltungen usw. Zudem erhalten Sie spirituelle Impulse, Anregungen und Tipps für den Alltag.  

Was bedeutet Caritas?

Caritas heißt Nächstenliebe. Sie realisiert sich in den Pfarrgemeinden: dort, wo Menschen das Wort Gottes hören, verstehen und glaubend annehmen, dort, wo sie den Glauben miteinander feiern, dort, wo sie die Nächstenliebe praktizieren.

Verkündigung, Liturgie und Caritas bedingen sich gegenseitig. Diese drei Säulen, auf denen Pfarrgemeinde gründet, bilden eine unverbrüchliche Einheit. Keine kommt ohne die andere aus.

Sich vom Wort Gottes berühren zu lassen, heißt, es auch an Andere weitergeben zu wollen. In Worten und in Taten. Wer an Jesus Christus glaubt und seine hoffnungsfrohe Botschaft vom Reich Gottes im Herzen verankert, lässt auch Andere spüren, wovon man überzeugt ist. Die Freude am Evangelium verlangt unweigerlich nach dem Ausdruck! Und nichts eignet sich besser dafür, als sich dem Mitmenschen aufmerksam und achtsam zuzuwenden. 

Caritas übersetzt das Evangelium vom Reich Gottes und von der Liebe Gottes zu den Menschen in das praktische Tun. Jesus Christus hat uns den Auftrag gegeben, wie er selbst zu handeln. Dabei hat er besonders betont, sich derer anzunehmen, die alleine nicht zurechtkommen und daher der Unterstützung bedürfen. In Lk 9,2 heißt es: "Und er sandte sie aus mit dem Auftrag, das Reich Gottes zu verkünden und zu heilen." An anderen Stellen des Evangeliums lesen wir, dass Jesus Mitleid mit denen hat, die ihr Dasein am Rand der Gesellschaft fristen. Den Menschen, die nicht dazugehören, die verstoßen und ausgeschlossen sind, die krank und un-heil sind, wendet er sich besonders zu. 

Maßstab des caritativen Handelns ist die Barmherzigkeit. Mt 25,34-40 benennt deutlich, wie die Barmherzigkeit sich konkret äußern kann: Hungrige speisen, Durstige tränken, Nackte bekleiden, Fremde beherbergen, Gefangene erlösen, Kranke besuchen, Tote begraben. Jesus sagt: "Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan." (Mt 25,40)

Im Handeln barmherzig sein - das fordert Jesus von uns. Vorbild ist uns der Samariter, der die Not des Nächsten sieht, sich im Inneren seines Herzens ergreifen lässt und spontan hilft. In Lk 10,37 ergeht der Aufruf schließlich an uns: "Dann geh und handle genauso!"  

Die engagierten Christen in unseren Pfarrcaritas- und Ortscaritas-Vereinen, in den Caritas-Sachausschüssen der Pfarreien sowie im Kreis-Caritasverband nehmen Jesu Auftrag ernst. Sie treten seine Nachfolge an, indem sie sich den Nöten, Sorgen und Ängsten ihrer Nächsten stellen. Sie solidarisieren sich mit Notleidenden und Hilfsbedürftigen. Sie schenken Mut und ein offenes Ohr, spenden Trost und Lebensfreude. Sie bieten ihre Hilfe an: niederschwellig und unbürokratisch. Mit den Nachbarschaftshilfen, Besuchs- und Fahrdiensten, durch Kinder- und Seniorenbetreuung, durch Behindertenfürsorge, mit pastoralen und sozialen Angeboten usw. leisten sie einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Gemeindecaritas kümmert sich um die ehrenamtlich Tätigen, damit diese ihren Dienst gut leisten können. 

Caritas verwirklicht sich in den pastoralen und sozialen Räumen der Pfarrei. Gemeindecaritas versteht sich als Bindeglied zwischen Caritas und Pastoral. Sie möchte Caritas und Pastoral näher zusammenbringen. Gemeinsam mit Haupt- und Ehrenamtlichen der Pfarrgemeinde ermittelt Gemeindecaritas die Bedarfe, was Menschen brauchen und wie ihnen geholfen werden kann. 

Gemeindecaritas entwickelt Handlungsmöglichkeiten für Engagierte, vermittelt Interessierte in die passenden Tätigkeitsfelder, berät bei Fragen und organisiert Informations- und Bildungsveranstaltungen.

Gemeindecaritas vernetzt sich mit internen und externen Partnern. Sie unterstützt dabei, die Dienste und Einrichtungen der verbandlichen Caritas im Dekanat präsenter zu machen. Sie berät und begleitet bei caritativer Projektarbeit. Sie betreibt Öffentlichkeitsarbeit. Sie ermutigt zum Engagement in der Pfarrgemeinde, wozu sie auch zwei wichtige Ressourcen zur Verfügung stellt: Glaube und Spiritualität.

                                                                                                                                         Susanne Stimmer

 

 

Aktuelles

Arbeitshilfe für den Sommer "Schöpfung kreativ"

 

weiterlesen ...

Alte Briefmarken sind zu schade für den Papierkorb. Denn mit gebrauchten Postwertzeichen kann man bei der Caritas Gutes tun.

weiterlesen ...
Termine
Keine Artikel vorhanden.